Categories

archive Block
This is example content. Double-click here and select a page to create an index of your own content. Learn more.


Authors

archive Block
This is example content. Double-click here and select a page to create an index of your own content. Learn more.
Tag 6 - (Teil 2): Langen Information

Tag 6 - (Teil 2): Langen Information

Da ich nach meinem letzten Flug mit meinem heutigen Tages-Fluglehrer Kai noch darauf warte, dass mein Fluglehrer Uwe von seinem Gyrocopterflug zurückkommt, vertreibe ich mir die Zeit gemütlich auf dem Flugplatz. Ich stelle auch heute wieder fest, dass ich den Flugplatz als einen sehr entspannenden Ort wahrnehme, an dem ich mich sehr wohlfühle. Es macht mir also überhaupt nicht, auf die Rückkehr des Gyros zu warten.

Da der Schüler, der eigentlich nach mir an der Reihe war, kurzfristig abgesagt hat, schlägt Kai vor, noch eine Runde zu fliegen - vorausgesetzt ich fühle mich noch fit genug. „Und wie!“ - das lass ich mir natürlich nicht zweimal sagen!

Auf geht’s: Starten und ab Richtung Norden. „Wir fliegen mal nach Erkelenz-Kückhoven für ein paar Platzrunden“ lässt Kai mich wissen, während er der Platz für mich im ‚Navi’ markiert und am Funkgerät rumdreht. Kurz darauf höre ich im Headset:

- „Langen Information, D-MCIW.“ 

Ich denke mir nur: „Yes!“ Seit langem bin ich von Flugfunk beigeistert! Ich freue mich sehr, dass Kai uns bei Langen Information anmeldet. Bei den meisten Ultraleichtfliegern passiert das eher selten. Seit Beginn der Ausbildung bin ich gespannt darauf, ausgiebig den Informationsdienst der DFS zu nutzen.

- „D-MCIW, Langen Information“
- „D-MCIW, eine C42, soeben gestartet in Morschenich Richtung Norden, Flughöhe 2300 Fuß, steigend, erbitte Verkehrsinformationen.“
- „D-MCIW, verstanden, Squawk 3704.“

Cool! Ich freue mich wie ein kleines Kind!

Etwa 20 Minuten später kommen wir in Erkelenz an. Mein erster fremder Platz! Kai meldet uns wieder bei Langen ab:

- „D-MCIW, verlasse Frequenz zur Landung.“
- „D-MCIW, verlassen der Frequenz genehmigt. Squawk VFR - Guten Flug!“

Weiter geht es in die Platzrunde von Erkelenz. Die ist nur 700 Fuß hoch - oder eher niedrig. Ich versuche einige Anflüge. Der Wind kommt stark von der Seite. Die Anflüge sind entweder zu hoch oder zu tief. Zwar unschön, aber ich schaffe es immerhin jedes Mal auf die Bahn. Einen richtig schönen Anflug bekomme ich aber nicht zustande. Naja, Übung. Hoffe ich. 
Nach 6  Platzrunden sind wir fast 40 Minuten in der Luft. „Wenn Du willst fliegen wir noch kurz in Leverkusen vorbei.“ Und ob ich will! Der Flug nach Leverkusen dauert etwa 25 Minuten. Meine bisher längste Strecke. Der Rückenwind schiebt uns ordentlich. Kurz nach dem Verlassen der Platzrunde meldet sich mein Fluglehrer Kai auch schon wieder bei Langen Information. Den freundlichen Lotsen am anderen Ende erkenne ich sofort wieder. Diesemal bittet Kai diesen „wenn möglich um Radar Vectors“. Wow - ich hätte nicht gedacht, dass man das als UL-Flieger an einem schönen Tag für die recht einfache Strecke anfragen kann. Ich schätze mein Fluglehrer hatte meine Fastination bemerkt. Der Lotse gibt uns sofort „Kurs 095“. Nach fünf Minuten ruft er zurück: „D-MCIW der Kurs sieht gut aus, Entfernung zum Platz 24 Meilen.“ Mann, welch ein Service. Klasse! Ich bin begeistert. Kurz bevor wir Leverkusen erreichen meldet sich der Lotse erneut: „D-MCIW, haben Sie den Platz in Sicht? Entfernung 4 Meilen, 1 Uhr.“ Den Platz sehen wir direkt vor uns. 

Ich drehe in die Platzrunde und lande. Nach dem Rollen zur Abstellfläche legen wir eine kurze aber gemütliche Pause ein, bevor es wieder zurück nach Hause geht. Leverkusen liegt direkt an der Kontrollzone zu Köln-Bonn. So nah sogar, dass eine Ecke der Platzrunde die Kontrollzone schneidet. Aber das haben die Leverkusener wohl so ausgehandelt.

Der Rückflug ist angenehm und ruhig. Sowohl mein Fluglehrer als auch ich genießen beinahe schon meditativ die halbe Stunde gegen den Wind.

Nachdem wir gelandet sind motiviert Kai mich, bald gerne noch einmal mit ihm zu fliegen. „Dann können wir auch mal durch die Kontrollzone und ein zwei Runden über die großen Bahnen drehen.“

Tag 7: Platzrunden bei starkem Wind

Tag 7: Platzrunden bei starkem Wind

Tag 6: Das etwas andere Airwork

Tag 6: Das etwas andere Airwork